Wir beraten die geschädigten Anleger von Wirecard

Sie sind vom Wirecard-Skandal betroffen? Wir prüfen Ihren Schadensersatzanspruch – in enger Zusammenarbeit mit Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht.


Haben Sie Anspruch auf Schadensersatz?
Füllen Sie unseren kurzen Fragebogen aus und erfahren Sie es in drei einfachen Schritten:


WireCard
Sind Sie vom Wirecard Skandal betroffen? Machen Sie unseren Check, rufen Sie uns an unter 089 – 89 62 36 20 oder schreiben Sie uns direkt eine E-Mail an info@cramer-henkel.de

Wirecard – Falsche Zahlen und große Verluste

Wirecard ist ein Zahlungsdienstleister aus Aschheim bei München. International war das Unternehmen einer der großen Player im Finanzsektor.

Jetzt sind 2 Milliarden Euro in der Bilanz des Unternehmens verschwunden – oder haben sogar nie existiert.

Ein großer Schock für alle Aktionäre. Darunter viele Ärzte.

Seit der Durchsuchung der Geschäftsräume von Wirecard im Juni 2020 ist der Kurs der Aktie stark gefallen. Doch schon zuvor unterlag er Schwankungen.

Sind Sie betroffen?

Finden Sie in drei einfachen Schritten heraus, ob Sie Anspruch auf Schadensersatz haben.

Beantworten Sie hier unseren kurzen Fragebogen: Haben Sie Anspruch auf Schadensersatz?

So können wir Ihren Fall schneller bearbeiten!

Wie kam es zu dem Skandal?

Bereits im Februar 2019 berichtete die Wirtschaftszeitung Financial Times über Unregelmäßigkeiten in den Zahlen von Wirecard. Die Vorwürfe wurden von Wirecard zurückgewiesen.

Die externe Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) war jahrelang mit der Überprüfung der Wirecard-Bilanzen befasst. EY hat stets deren Richtigkeit bestätigt.

Jetzt zeigt sich, dass spätestens seit Herbst 2017 von falschen Zahlen auszugehen ist – und diese Unrichtigkeit nicht nur unternehmensintern bei Wirecard bekannt gewesen sein muss, sondern sogar wissentlich vorgetäuscht worden ist. Die Presse berichtet von einem korrupten Netz, in das vor allem der Vorstand verwickelt gewesen sein soll.

Die Wirecard Aktie ist um bis zu 99% abgestürzt.

Viele Aktionäre haben auf die Richtigkeit der von Wirecard veröffentlichten Zahlen vertraut und nun viel Geld verloren. Ist das Unternehmen jetzt zu Schadensersatz verpflichtet?

Sind Sie betroffen?

Haben Sie beim Kauf von Wirecard Aktien, -Anleihen oder -Derivanten Geld verloren? Holen Sie es sich mit professioneller Hilfe zurück.

Rufen Sie uns an unter 089 – 89 62 36 20 oder schreiben Sie uns direkt eine E-Mail an info@cramer-henkel.de.

Aktionäre und Schadensersatzanspruch

Können Investoren und Aktionäre einen Anspruch auf Schadensersatz geltend machen?

Wirecard Betrug
Sind Sie vom Wirecard Skandal betroffen? Machen Sie unseren Check, rufen Sie uns an unter 089 – 89 62 36 20 oder schreiben Sie uns direkt eine E-Mail an info@cramer-henkel.de

Ist Wirecard dazu verpflichtet, zu zahlen?

Diese Fragen stellen sich viele nicht ohne Grund.

Noch sind nicht alle Einzelheiten publik. Allerdings kann man bereits jetzt von einem Schadensersatzanspruch für Investoren und Aktionäre ausgehen.

Als börsennotiertes Unternehmen hätte Wirecard die Öffentlichkeit gem. Art. 17 Marktmissbrauchverordnung (MMVO) über interne, kursrelevante Vorgänge informieren müssen. Dies ist jedoch nicht geschehen.

Wirecard haftet daher für Kursverluste, die durch die unterlassene Publikation entstanden sind.

Insolvenz

Am 25.06.2020 hat Wirecard einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Kann ich trotzdem noch Schadensersatzansprüche geltend machen? Ja. Die Ansprüche gegen Wirecard können zur Insolvenztabelle angemeldet werden. Zudem gibt es weitere Akteure, gegen die Schadensersatzansprüche in Betracht kommen.

Nicht zuletzt Ernst & Young, die jahrelang die Richtigkeit der Bilanzen attestiert haben.

Brauchen Sie Hilfe?

Sie haben durch den Wirecard-Skandal Geld verloren? Wir helfen Ihnen, es zurück zu holen.

Rufen Sie uns an unter 089 – 89 62 36 20 oder schreiben Sie uns direkt eine E-Mail an info@cramer-henkel.de.

Unsere Leistungen

Wir befassen uns mit Anlegerschutzrecht für Ärzte – aus gegebenem Anlass auch mit Wirecard. Wir unterstützen Leistungserbringer im Gesundheitswesen bei wichtigen unternehmerischen Entscheidungen – sowohl juristisch als auch betriebswirtschaftlich.

In diesem speziellen Fall arbeiten wir eng mit Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht zusammen, um Ihr Investment wieder zurückzuholen.


Beantworten Sie unseren kurzen Fragebogen
Finden Sie in nur drei kurzen Schritten heraus, ob Sie Anspruch auf Schadensersatz haben!


Ihre Vorteile

  • Sie profitieren von mehr als 25 Jahren Erfahrung in unternehmerisch ausgerichteter Rechtsberatung.
  • Wir kennen Ihre Bedürfnisse als Arzt und begleiten Sie als Fachanwälte und Mediatoren.
  • Wir bieten Ihnen eine kompetente und individuelle Beratung. Ihr Anliegen und dessen Erfolg liegt uns am Herzen.
  • Bei uns erhalten Sie hochaktuelle und spezialisierte Rechtsberatung.

Sind Sie betroffen? Wir helfen Ihnen!

Rufen Sie uns an unter 089 – 89 62 36 20 oder schreiben Sie uns direkt eine E-Mail an info@cramer-henkel.de

Füllen Sie unseren kurzen Fragebogen aus, damit wir Ihnen schneller helfen können: Haben Sie Anspruch auf Schadensersatz?

Mit drei einfachen Fragen können wir Ihren Fall schneller bearbeite!


Bildquellennachweis: boggy22 – Panthermedia

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung